Warum sollten auch Sie für Ihre Orgel
einen Pflegevertrag abschliessen?

Vielen Menschen wissen, dass ein Musikinstrument von Zeit zu Zeit gestimmt werden muss. Darüber hinaus ist es für jeden Musiker, egal ob Gitarrist, Flötist oder Pianist, eine Selbstverständlichkeit sein Instrument auch regelmäßig zu pflegen, denn nur der optimale Zustand des Instruments lässt es zu, dass seine musikalische Schaffenskraft vollen Ausdruck erhält.

Auch die „Königin der Instrumente“ bedarf der Stimmung und Pflege. Was viele vergessen: Die Orgel besitzt neben ihrem anmutigen Äußeren und Ihrer vielfältigen Klangschönheit auch ein kompliziertes technisches Innenleben, das genauso Empfindlich auf mechanische Beanspruchungen, Temperaturschwankungen, Verschmutzungen, etc. reagiert, wie alle anderen Instrumente auch. Zugegebener Maßen ist der Aufwand zur Wartung eines solch großen Instruments, wie die Orgel es darstellt, nicht unerheblich, aber durchaus vergleichbar mit den Wartungspauschalen zur Instandhaltung von Heizungs- und Computeranlagen oder den Inspektionskosten für das geliebte Automobil. Betrachtet man den erheblich größeren Wert einer Orgel, so ist die Höhe der Wartungspauschalen im Verhältnis zu anderen Bereichen, wie zum Beispiel der Computerbranche, als gering zu bezeichnen.

Orgelpflege ist nicht nur Orgelstimmung!

Bei uns beinhaltet der Orgelpflegevertrag nicht nur die Stimmung der Orgel, denn allein mit dem Stimmen des Pfeifenwerks wird der Orgelpflege nicht genüge getan, z. B. verstimmen sich gerade kleinere Pfeifen, insbesondere die Mixturen, auch durch Staubablagerungen am Pfeifenmund. In diesem Fall bedeutet das Stimmen im Besten Fall eine „Verschlimmbesserung“ des Zustandes. Unsere Fachkräfte sind darauf geschult, solche Zusammenhänge zu erkennen und darauf zu reagieren, d. h. im konkreten Fall nicht nur zu Stimmen, sondern auch mit einem feinen Pinsel den Labiumbereich von Pfeifen zu reinigen, bevor mit der Stimmung des Registers begonnen wird. Auch kann eine Orgel nur dadurch verstimmt sein, weil die Gewichte auf dem Magazinbalg der Orgel verschoben oder weggenommen wurden. Diesen Mangel erkennt der mit dem Orgelwerk vertraute Orgelbauer sofort und kann ihn ohne großen Aufwand beheben.

Ein wichtiger Faktor ist ebenso die Kontrolle und Justierung der Spiel- und Registertrakturen, denn macht z.B. eine Taste nicht genügend Gang, so hat dies Auswirkungen auf die Windzufuhr der Pfeifen, was letztlich ebenfalls zur Verstimmung eines oder mehrerer Töne führen kann.

Das sind Ihre Vorteile bei Abschluss eines Pflegevertrages!

• Geringere Kosten gegenüber der Einzelbeauftragung, da die Fahrtkosten komplett entfallen.

• Für jede Orgel wird eine feste Pauschale vertraglich vereinbart, d.h. auch wenn einmal mehr Arbeiten anfallen, kostet Sie das nicht mehr.

• Zuverlässiges Funktionieren des Instruments in den Gottesdiensten und Konzerten. Durch eine regelmäßige Pflege werden Fehlerquellen entdeckt und beseitigt.

• Ständige Kontrolle über den Zustand des Orgelwerkes. Bei jeder Wartung wird das Instrument in Augenschein genommen. Ist die Orgel z. B. so stark verschmutzt, dass mittelfristig eine Reinigung von Nöten ist, so wird die Kirchengemeinde von uns frühzeitig darüber in Kenntnis gesetzt. Auf diese Weise bleibt Zeit die notwendigen finanziellen Mittel für diese Arbeiten anzusparen und im Finanzhaushalt einzuplanen.

• Langfristige Werterhaltung der Orgel durch eine qualifizierte Pflege, da Substanzverfall z. B. durch tierische und pflanzliche Schädlinge, durch übermäßige Verschmutzungen, durch falsches Heizen des Kirchenraumes und vieles mehr rechtzeitig erkannt wird.

• Höhere Motivation und größeres Engagement des/der Kirchenmusikers/in durch ein funktionierendes und künstlerisch ansprechendes Instrument.

• Sie brauchen sich nicht selbst um die Stimmung und Wartung der Orgel zu kümmern. Wir melden uns in der „heizungsfreien“ Zeit zur Orgelpflege bei Ihnen an.