Orgel der Rheinmoselhalle Koblenz

Renovierung der
Kemper-Orgel in der
Rheinmoselhalle Koblenz,
IV/P/71

Disposition

Erbauer: Kemper / Lübeck,
Baujahr: 1963

Renovierung:
Teilausbau – Reinigung – neues BUS-System mit Setzeranlage – Nachintonation 2013/2014 von der Hugo Mayer Orgelbau GmbH

4 Manuale C-a3 / Pedal C-f1
71 Register

Elektropneumatische Pitman-Windladen
Einbau eines dezentralen
BUS-Systems mit Setzeranlage,
4 x 10.000 Kombinationen, unterteilt in
A = offener Bereich
B = personalisierter Bereich Gast 1
C = personalisierter Bereich Gast 2
D = personalisierter Bereich Gast 3

Personalisierung mittels USB-Stick
und Möglichkeit zur Datensicherung

Pfeifenanzahl:    5.676

Längste Pfeife:    C Principal 16‘    5000 mm
Kleinste Pfeife:    a3 Octävlein 1‘    5 mm

Tiefster Ton:    C 16‘    32 Hz
Höchster Ton:    a3 Octävlein 1‘    14.080 Hz

 


 

Artikel im Pfälzischen Merkur:

Orgel soll wieder sauber klingen (PDF)
In Koblenz auf einer musikalischen Weltreise (PDF)
Saalorgel erklingt nach Jahren des Schweigens wieder (PDF)